Montag, 16.Jänner 2017
Die Aufregung und Vorfreude war groß: der erste Unitag stand an.
Zur Uni braucht man öffentlich ca. eine Stunde, also gibt es jeden Morgen um halb 8 einen Shuttle-Bus, der uns vor der Tür abholt und uns direkt auf die University of Stavanger bringt.
Als ich um halb 8 das Haus verließ, war es noch stockdunkel, man konnte sogar noch die Sterne am Himmel sehen!

Mit dem Shuttle-Bus waren wir innerhalb von 20 Minuten auf der Uni, und hatten somit noch etwas Zeit vor der ersten Einheit. Eine Studierendenvertretung war so nett und hat Kaffee und Tee ausgeschenkt, während wir gewartet haben.

Dann begann der erste Kurs.
Es gab erstmal allgemeine Informationen über das Bildungssystem in Norwegen und Vergleiche zu den Systemen in unseren Heimatländern.
In meiner “Comparative Education”- Truppe sind wir um die 40 Leute – Deutschland, Österreich, Irland, Holland, Finland, Spanien, Belgien, Schweiz und noch ein paar Länder mehr sind hier vertreten.

Dann kamen die obligatorischen Kennenlernspiele an die Reihe – ich glaub kein Studiengang, in keinem Land (und schon gar nicht in primary education!) kommt drum herum! 😄

Um 12 machten wir uns auf den Rückweg und schauten davor noch in einem Supermarkt vorbei – am Abend wurde nämlich ein Kuchen gebacken!

Dienstag, 17.Jänner 2017
In der Früh hatten wir wieder die selbe Veranstaltung, Introduction the the Norwegian Schoolsytem…
Danach gab es eine kleine ‘Orientation’-Veranstaltung – es ging das Gerücht um, dass es Pizza geben würde, was aber leider nur ein Gerücht blieb. 😉

Am Abend haben wir dann einen Geburtstag gefeiert – es gab Schokokuchen und selbstgekochtes Chili con carne.


Mittwoch, 18.Jänner 2017
Vormittags wieder Uni und am Abend haben wir uns im common room zusammengefunden und ein paar Leute haben Gitarre gespielt und gesungen – hier können wirklich fast alle richtig gut singen!

Donnerstag, 19.Jänner 2017
Am späten Vormittag haben sich ich und ein paar meiner neugefundenen Freunde aus meinem Studentenheim zusammengepackt und sind mit dem Bus ins Zentrum gefahren und haben dort auf eigene Faust erkundet.

Als erstes sind wir über den Hafen in die Altstadt gewandert (Gamle Stavanger). Dort sieht es soo nett aus! Alle Häuser sind weiß gestrichen und aus Holz gebaut.

Anschließend sind wir zurück Richtung Stadtzentrum geschlendert und dabei an vielen bunten Häusern vorbeigekommen. Auch Streetart wird hier sehr häufig und sehr kreativ und schön ausgelebt.

img_0963

Nach unserer kleinen Runde durch die Stadt sind wir mit dem Bus auf die Uni gefahren, denn dort ist jeden Donnerstag im Studentenhaus (Studentenes Hus) “Happy Hour” von 17h bis 18h – ein Pitcher (ca 1.2l) Bier kosten dann “nur” 16 Euro.
Um 8 haben wir dann den Shuttle nach Hause genommen und ich bin bald schlafen gegangen.

16144648_1332377826820619_397172779_n

Freitag, 20.Jänner 2017
Ganz motiviert sind wir am Freitag wieder auf die Uni gefahren, obwohl wir keine Veranstaltungen hatten und haben uns im Sportscenter angemeldet.
First workout – done. 💪
Am Heimweg haben wir dann noch beim Supermarkt vobeigeschaut, denn traditionell ist jeder Freitag in Nowegen ‘Taco Friday’! 😀 (Kein Scherz: “According to a VG study in 2012, the taco is by far the most popular dinner on Friday in Norway […]
This study determined that 400,000 Norwegians—or 8.2% of the population—eat tacos every single Friday.” [https://www.pri.org/stories/2016-09-23/be-norway-do-taco-friday]).
Also haben wir uns dem norwegischen Lebensstil natürlich schnell angepasst…

img_0843

Advertisements