Samstag, 11.Februar 2017
Der Tag meines ersten Besuches war gekommen! Mein Vater und seine Frau landeten um 18 Uhr am Flughafen in Stavanger. Da ich 5 Busminuten von dem Flughafen entfernt wohne, hab ich sie natürlich abgeholt.
Das Gewässer bei meinem Studentenheim war mittlerweile zugefroren, da es ziemlich kalt war und die Straße zum Flughafen sieht mit ein paar Filtern richtig cool aus.

Nachdem ich die Beiden abgeholt hatte, sind wir zu meinem Studentenheim gefahren, denn sie haben mir soooo viel mitgebracht! Ich hab Tee, Wein, Käse, Schokolade und viele andere Sachen bekommen, was so nett war.
Miteingepackt war auch eine Karte von meiner Mama, in die sogar mein Opa etwas hineingeschrieben hatte. ❤️

Nachdem wir alles ausgepackt hatten, sind wir in das Hotel und dann in die Stadt gefahren und haben Indisch zu Abend gegessen!
Anschließend sind wir noch kurz in ein Irish Pub gegangen und dann habe ich mich auf die Heimreise gemacht. (Ja, da es ca. eine Stunde braucht, bis ich im Studentenheim bin, kann man es Reise nennen! 😄)

Sonntag, 12.Februar 2017
Mein Vater und Reni kamen um 10 zum Stundentenheim und zu Fuß sind wir Richtung Strand spaziert.
Nach ein paar falschen Abzweigungen sind wir dort auch angekommen und ein gewisser jemand (Hrm, Papa, hrm…) hatte das dringende Bedürfnis nach einer Pause. Also sind wir in das Sola Strand Hotel gegangen und haben das dortige Cafe besucht.

Gestärkt von einem Tee und Shrimpsbrötchen haben wir uns auf den Rückweg gemacht.
Nach einem kurzen Nickerchen im Studentenheim (Hrm, Papa, hrm…) sind wir in den Bus Richtung Stadt gestiegen und nach einem Zwischenstop bei “Sverd i fjell” (also den Schwertern im Felsen) sind wir in ein nettes Restaurant in der Innenstadt gegangen (Bevaremegvel). Dort haben wir zuerst an der Bar etwas getrunken und uns dann zum Essen (das wirklich ausgezeichnet war) gesetzt. Im Lokal verteilt, gab es sehr coole, gerahmte Poster.

Nach dem Essen war es für mich auch schon wieder Zeit zurück zu fahren und ins Bett zu gehen – eine spannende Woche stand bevor!

Advertisements