Montag, 13.März 2017 – Mittwoch, 15.März 2017
Eine neue Standard-Uniwoche…
Wir hatten viele Kurse, den Rest der Tage hab ich hauptsächlich in der Bibliothek verbracht, um zu schreiben, im Fitnesscenter war ich auch zwei Mal.
An einem Abend hab ich Frittatensuppe für unsere Gruppe gekocht, sie ist sehr gut angekommen, auch wenn es am Anfang ein bisschen schwer war, den Leuten eine “pancake slices soup” schmackhaft zu machen. Klingt ja auch wirklich komisch auf Englisch… 😂
Am Mittwoch waren wir im Migrationsseminar in einem Migration Center – eine Einrichtung für Einwanderer, die nach Norwegen kommen und hier die Möglichkeit von gratis Bildung bekommen.
Es war wirklich interessant zu sehen, wie in Norwegen mit Migration umgegangen wird, in meinen Augen funktioniert das System hier sehr gut.

Donnerstag, 16.März 2017
Am Vormittag war ich einkaufen und später habe ich mit Mary Jelly Shots für Freitag vorbereitet, da Freitag ja St.Patrick’s Day sein würde, haben wir aus Kiwi-Jelly, Orangensaft, Kokosmilch, Gelatine und Vodka “Irische Flaggen Jelly Shots” gemacht.

Als das fertig war, sind wir nach langer Zeit wieder mal in die Studentenbar gegangen.

Freitag, 18.März 2017
St.Patrick’s Day wurde hier gebührend gefeiert. Da wir einige Irinnen in unserer Unterkunft haben und eine von ihnen sogar Geburtstag hatte, wurden diese zwei Ereignisse einfach zu einer großen Party vereint, komplettiert mit Irish Dancing, genügend Deko und natürlich unseren Jelly Shots!

Advertisements